"I am nothing but the sense of being..."

Jay Rar

 

Ich bin der Gefangene meiner eigenen Freiheit, von der ich Kenntnis habe, solange ich in ihr verweile.
Wenn ich frei bin, in ihr gefangen zu bleiben, verweile ich nicht länger in ihr, sondern bin jene Freiheit selber.
Nicht seiend in ihr kann sich nichts auffinden, das sich nicht zuvor seinem eigenen Kennenlernen entzogen hat.
Alles vergeht mit dem geläuterten Erkennen alles Erkennbaren.
Und gerade so wird aus Nichts Etwas gemacht. Was sonst soll das alles schon sein?
Wie frei, wie frei.

 


NULLYOGA-NETZWERK

FAMILY MEMBERS

FOLLOWER


OUR WEBMASTER

BEST FRIENDS

OUR FIRST BOOK